06.07.2024

Steckbrief | Silvia

 Il mio nome e´ Silvia, ho diciotto anni e vengo da Abbiategrasso, un paese vicino a Milano. Attualmente sono una studentessa del liceo scientifico e l`anno prossimo dovro´ frequentare il quinto anno, ovvero l`ultimo. Tuttavia non sono una ragazza studiosa, certo mi impegno e faccio quello che posso, ma sempre sperando di uscire dalla scuola al piu´ presto. Sono un´ amante degli animali, della natura e dell´arte, infatti mi piace disegnare e dipingere, e anche se ancora sono una principiante sto cercando di imparare per riuscire a dipingere un bel quadro prima o poi. Inoltre adoro ascoltare la musica e cucinare: sono una fan del pop e del rock, la mia cantante preferita e´ Taylor Swift e vivo la mia vita con le cuffie alle orecchie, questo perche´ e´ il mio modo di disconnettermi da tutti e di passare del tempo con me stessa ovunque io sia; per quanto riguarda la cucina, ho questa passione da poco, ma mi piace particolarmente preparare dolci perche´ mi rilassa e mi diverte, ma in generale mi piace provare nuove ricette e scoprire nuovi sapori.

La passione che mi ha portato in biblioteca pero´ e´ la lettura, i libri e l´immaginazione: leggo libri da quando sono piccola e i generi che mi hanno cresciuta sono il giallo, il romance e soprattutto il fantasy. Leggeremi ha sempre dato un senso di sicurezza e mi permette di fuggire dalla realta´ e di scoprire mondi nascosti che per un po´ diventano la mia casa. Sono una ragazza che vive nell´ immaginazione, che preferisce passare il tempo a inventare storie nella sua testa e a immaginarsi una vita che mai ci sara´, piuttosto che vivere al massimo quella che ha gia´. Un libro per me e´ un mondo, una realta´ che ho la fortuna di sperimentare. La lettura mi dona questo: un modo di esprimere me stessa come non posso mai fare, un modo per vivere mille vite invece che solo una.

La biblioteca rappresenta un luogo in cui tutte queste storie si uniscono e in cui puoi scoprire nuovi libri e nuovi generi; un luogo in cui puoi restare indisturbato e immergerti in un altro mondo perche´ nessuno ti dira´ che e´ sbagliato. Qui in biblioteca io ho potuto stare veramente a contatto con libri di tutti i tipi, e ho osservato i tantissimi servizi che offre, per adulti e bambini. Ho anche conosciuto delle bellissime persone che mi hanno accolta e mi hanno permesso di dare una mano in un ambiente veramente vario e interessante.

Non so ancora cosa faro´ della mia vita, chissa´ se i miei sogni si avvereranno, ma in un modo o nell´altro spero che sara´ qualcosa che mi fara´ veramente vivere, mi rendera´ felice e mi permettera´ di continuare a sognare.

 

04.07.2024

Steckbrief | Paula Rainer

Mein Name ist Paula Rainer. Ich bin 17 Jahre jung und ich komme aus Toblach. Am liebsten mag ich lesen, bergsteigen und neue Dinge lernen. Meine Leidenschaft für das Lesen entdeckte ich sehr früh und lebe sie bis zum heutigen Tag noch aus. Ohne das Lesen, würde ich mich nicht entspannen können, da ich nur mit Büchern abschalten kann. Die Geschichten geben mir Zuflucht und lassen mich meine Realität vergessen. Auch in der Bibliothek empfängt man eine gewisse Art von Ruhe, welche man nur in dieser Form in Bibliotheken vorfinden kann. Man spürt das gesammelte Wissen, das dank Bücher nicht vergessen werden kann. Das Gefühl von Frieden durchströmt mich auch immer wieder, wenn ich die Bibliothek besuche. Es fühlt sich fast so an als ob das Gebäude wie eine Art Blase wirkt und die Außenwelt in den Hintergrund rücken lässt.

Steckbrief | Nadine Panzenberger

Mein Name ist Nadine Panzenberger

Ich bin 16 Jahre jung und ich komme aus Toblach. 

Am liebsten mag ich Pferde und das Reiten, und ich beschäftige mich auch täglich damit. Es nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und sorgt daher auch manchmal für Stress in meinem Leben und trotzdem bereitet es mir sehr viel Freude.

Die Bibliothek ist für mich ein Ort, wo ich mich in Ruhe, ohne gestört zu werden, entspannen kann und mich um bestimmte Dinge wie z.B. Hausaufgaben oder Lerninhalte kümmern kann. Es ist aber auch ein Ort, wo ich mich mit meinen Freunden treffen kann, um über die vergangene Woche zu sprechen und über alles, was währenddessen passiert ist.

Immer wenn ich ein Buch lese, lerne ich, dass jeder Mensch eine andere Perspektive für ein Thema pflegt und, dass es auch hilfreich ist sich die Sichtweise einer anderen Person zum Herzen zu nehmen, um sich weiterzuentwickeln.

Beim Lesen liege ich gerne in meinem Bett, höre Musik und bin für mich allein.

Mein größter Traum ist es so viel wie möglich von der Welz su sehen und einen gut bezahlten Job zu finden, der mir auch Spaß macht und meine Ziele zu erreichen.

Abrakadabra! Ich mache, dass ich unsichtbar werde, um mich frei fortzubewegen egal wo, egal wann und egal mit wem oder mit was. Ich könnte einfach so in ein Flugzeug steigen und die Welt bereisen, ich könnte einfach so in bestimmte Räume oder Gebäude gehen und mir den neusten Klatsch und Tratsch anhören und niemand würde mich bemerken.

13.06.2024

Kunstwettbewerb 2024

Kunstwettbewerb 2024

Der Himmel ist seit jeher malerisch in seinen Farbabstufungen und atmosphärischen Stimmungen, neuerdings auch durch Polarlichter in unseren Breiten. Gezeichnet ist er aber auch vom menschlichen Dasein: Flugverkehr, Klimawandel, Horizonte markierende Eingriffe in die Natur. Und er ist Sinnbild für etwas, das größer ist als der Mensch.
Wie sieht dein Himmel der Zukunft aus? Welche ist deine Vision eines Himmels 2050?


Kriterien:

o Zugelassen sind alle Maltechniken und Grafiken

o Für die Werke gilt das Maß: 50x40 cm, 70x50 cm für Leinwände

o Keine eigenen Rahmungen! Rahmen mit den Maßen 50x40 und 70x50 werden zur Verfügung gestellt.     Anschaffung und Kosten für eventuelle Passepartouts müssen selbst übernommen werden!

o Jede*r Teilnehmerin darf maximal drei Werke abgeben

o Abgabetermin: 13. September 2024 in der Bibliothek Hans Glauber Toblach

o Alle Werke werden ausgestellt

o Für das Abholen bzw. die Rücksendung der Werke ist jeder selbst zuständig (Versandspesen gehen zu      Lasten der Teilnehmer*innen)

14.02.2024

Ideenchmiede und Feedbackschleife

Mitmachen und einen öffentlichen Ort – in diesem Fall die Terrasse der Bibliothek - mitgestalten! Ist das nicht toll?!! Neben anderen Freiwilligen haben sich v.a. die Schüler*innen der 3C ins Zeug gelegt und Ideen entwickelt. Bei der Feedbackschleife im Rahmen des Projekts „Lebensraum gemeinsam gestalten“ Anfang Februar wurden ihre Skizzen und Beschreibungen präsentiert. Landschaftsplaner Andreas Kronbichler erläuterte seinen Entwurf für die Umgestaltung der Terrasse, der auf diesen Ideen basiert und es gab nochmals Gelegenheit Feedback zu geben. 


Im Frühjahr/Sommer geht die Planung in die Umsetzung und auch wenn nicht alle Ideen berücksichtigt werden können, so manifestiert sich damit doch ein Stück gemeinsam geleisteter Arbeit.

Die Dokumentation der Ideenschmiede inkl. der Ideen der 3C finden Sie hier.

Die Dokumentation finden Sie auf folgendem Link