31.01.2013

Vorlesestunde für den Kindergarten


Auf zu neuen Abenteuern!

Gespannt lassen sich die Kinder des Kinder-gartens Toblach mitnehmen auf eine Reise mit Pinguin Pin Kaiser und Affe Fip Husar. Gemeinsam erkunden Sie das eisige Land der Pinguine am Südpol, wo sie in einen Schnee-sturm geraten, reisen dann mit dem großen Dampfer weiter in das heiße Land der Affen am Äquator, besichtigen dort u.a. die Victoria-wasserfälle und erleben mit den beiden Freunden viel Aufregendes.
Die Geschichte einer wunderbaren Freunschaft!

24.01.2013

Radiobeitrag zum Thema Kunst und Literatur in der Bibliothek

Am 15. Jänner sendete der RAI Radiosender Bozen einen Beitrag zur Begegnung von Kunst und Literatur in der Bibliothek Hans Glauber. Gertraud Sanin hat die Bibliotheksleiterin Edith Strobl interviewt. Der Beitrag ist hier zu hören.

11.01.2013

Jahresrückblick



Rasanter Zuwachs an Entlehnungen und Besuchern

2012 wurde für die Bibliothek Hans Glauber wiederum zu einem Erfolgsjahr. Mit 34.293 Entlehnungen kann die Bibliothek eine Zunahme von über 4.000 Ausleihen gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Rund 30.000 Personen haben die Bibliothek im Jahr 2012 besucht; das ist ein Zuwachs von rund 13.000 Besuchern.
Mit der Einführung von zwei E-Readern und einem i-PAD in das Medienangebot hat die Bibliothek zudem einen innovativen Weg beschritten, der von den Benutzern sehr gut aufgenommen wird.
1.443 eingeschriebene Leser haben das Medienangebot im vergangenen Jahr aktiv genutzt. Insgesamt zählt die Bibliothek Hans Glauber 5.384 Nutzer. Neben der Ausleihe werden auch das Internet und verschiedenen anderen Dienstleistungen stark in Anspruch genommen.
Darüber hinaus entwickelt sich die Bibliothek mit ihren offenen und einladenden Räumlichkeiten immer mehr zu einem Treffpunkt für Jung und Alt, an dem sich die Besucher auch gerne für längere Zeit aufhalten.

 Veranstaltungstätigkeit

Dier Attraktivität der Bibliothek Hans Glauber ist nicht zuletzt auf ihr umfangreiches Veranstaltungsangebot zurückzuführen. Beim Wiederholungsaudit im September 2012 wurde der Bibliothek eine qualitativ hochwertige Veranstaltungstätigkeit attestiert.

Zu Beginn des Jahres feierte die Bibliothek mit dem OK Balloonfestival ein buntes Fest im Rahmen der Prämierung des Malwettbewerbes „Hoch hinaus im Heißluftballon“. Der Malwettbewerb wird jährlich in Zusammenarbeit mit dem OK Balloonfestival organisiert. Im Laufe des Jahres informierten zahlreiche Vorträge über so verschiedenen Themen wie Tibetische Heilkunst, Meditation, Geomantie, Baubiologie, Leseförderung, ressourcenschonende Wirtschaft und Kräuterheilkunde, um nur einige der wichtigsten Themen zu nennen. Bei den Autorenlesungen konnte die Bibliothek namhafte Persönlichkeiten wie etwa den „Zeit“-Journalist Ulrich Ladurner, den RAI-Journalisten Michele Cucuzza, die Autoren Christoph Mauz und Maja Nielsen, den Rhetoriker Alfred E. Mair und den Musiker Robert Neumair präsentieren. Workshops zum Podcasten, Vorlesen, Theaterspielen, Malen, zum fairen Konsum und zur Klopftechnik EFT (Emotional free technique) rundeten das Angebot ab. Zum Tag der Bibliotheken wurde unter dem Motto „Eintauchen in neue Welten“ Bilderbuchkino, Einführung in die Nutzung von i-Pad und Ebook-Reader sowie Yoga-Massagen angeboten. Dem Kunstwettbewerb zum Thema Wasser sind 50 Künstler gefolgt, sodass eine interessante Palette an Bildern präsentiert werden konnte. Im Dezember wurde eine Ausstellung der bekannten Buchillustratorin Renate Habinger eröffnet; diese ist noch bis Mitte Februar zu sehen.

Kindergarten, Grundschule und Mittelschule haben die Bibliothek im Jahr 2012 insgesamt 190 Mal besucht. Der Lesesommer wurde wieder mit verschiedenen ansprechenden Initiativen begangen und fand im Lesefest mit Detektiv Chatterton seinen Höhepunkt. Für die Allerkleinsten wurde in Zusammenarbeit mit der KITA eine Bookstart-Veranstaltung mit verschiedenen Stationen organisiert.

 Ausblick

Auch 2013 dürfte ein spannendes Jahr werden. Maria Blumencron steht mit einer Multivision zum Thema „Maria Magdalena – Wahre Geschichte und Legende – Eine Reise vom Heiligen Land nach Europa“ auf dem Programm. Kräuterbauer Gottfried Hochgruber wird über eine spezielle Methode der Kräuteranwendung berichten und Klaus Peter Wolf wird in die Kriminalszene entführen, soweit einige der Programmpunkte.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.