28.04.2015

DolomitArt | LandArt Workshop mit Alois Steger



Eins werden mit der Natur und im Einklang mit ihr ein Kunstwerk schaffen!  Land Art ist ein Eintauchen in die Natur, um in veränderter Form wieder aufzutauchen. Es  ist eine künstlerische Ausdrucksform, die nicht nur ein Kunstobjekt zutage fördert, sondern Mensch und Natur in einem schöpferischen Prozess verbindet.
Bei diesem Workshop stimmen Sie sich auf landschaftliche Gegebenheiten und die Beschaffenheit von Naturmaterialien ein und lernen, damit zu experimentieren. Eigene Kreationen werden geschaffen. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Gemeinschaftsobjekt auf der Terrasse der Bibliothek Hans Glauber zu realisieren.
Hilfsmittel wie Handsäge, Messer, Hacke, Schaufel, Schnüre uä. können verwendet werden.
Der Arbeitsprozess sowie die angefertigten Kunstwerke können fotografisch dokumentiert werden.

Referent:
Alois Steger | Land Art Künstler
o   Gründer und Vorsitzender von Kunstmyst
o   Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland
o   2013 Preisträger für Kunst am Bau
o   Mitglied des Südtiroler Künstlerbundes

Anmeldung: Volkshochschule Südtirol, 0474 370073
Ort | Treffpunkt: Toblach | Bibliothek Hans Glauber
Termin: 30. u. 31.5.2015 | 9:00 Uhr – 17:00 Uhr
Beitrag: 70 €
Weitere Infos: www.dolomitart.com

DolomitArt | LandArt im Dolomiten UNESCO Welterbe



Die Bibliothek Hans Glauber führt in Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss Toblach, dem Naturparkhaus Drei Zinnen und weiteren Partnern das Projekt DolomitArt | LandArt im Dolomiten UNESCO Welterbe durch. Das Projekt beginnt im Frühjahr 2015 und steht unter der Schirmherrschaft der Stiftung Dolomiten UNESCO Welterbe.



Ziel dieses Projektes ist es, dem Dolomitengebiet gemäß seinem Status als UNESCO Welterbe eine Hommage zu erweisen und die existentielle, kulturelle, emotionale und spirituelle Bindung des Menschen zum Berg bewusst und sichtbar zu machen. Das Projekt umfasst mehrere Initiativen (Vorträge, LandArt- Workshop, Kunstwettbewerb) und soll auf unterschiedlichen Ebenen einen Dialog über Kreativität, Naturschutz und alpine Lebensart anregen. Alle Informationen finden Sie auf DolomitArt

Toblacher Lesemonat | Programm


Toblacher Lesemonat



Bereits zum 12. Mal organisiert die Bibliothek Hans Glauber den Toblacher Lesemonat. Auf dem Programm stehen diverse Vorträge und Buchvorstellungen, die sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen,  aber auch der frühlingshaften Sehnsucht, fremde Länder kennenzulernen und sich mit frischen Farben zu umgeben, entgegenkommen.
Auftakt des Lesemonats bildet am 30. April ein Vortrag zum Thema „Smartphones, Tablets und Handymasten – Faszination mit Nebenwirkungen“. Es referiert der Pädagoge Peter Hensinger, Vorstandmitglied und Leiter des Bereichs Wissenschaft bei der Verbraucherorganisation „Diagnose-Funk“. Er wird auf die gesundheitlichen Einflüsse der Mikrowellen-Strahlung als auch auf die entwicklungs- und sozialpädagogischen Aspekte im Umgang mit den digitalen Medien eingehen.
Am 6. Mai gibt Petra Gamper Einblick in die faszinierende Tätigkeit des menschlichen Gehirns. In einer interaktiven Präsentation stellt sie das von ihr verfasste Buch „Schatzkiste Gehirn“ vor. Dabei beruft sie sich auf die neuesten neurobiologischen Erkenntnisse und stellt Übungen zur Aktivierung der mentalen Fähigkeiten vor.
Der 13. Mai führt dann auf die Spuren des Jakobswegs Via Gebennensis & Via Podenensis in Frankreich. Dr. Giordana Galeazzi berichtet in italienischer Sprache von ihren Reise- und Pilgererfahrungen und zeigt dazu beeindruckende Bilder.
„Alles Stil und Farbe“ heißt es dann am 22. Mai, wenn die Farb- und Stilberaterin Martha Erlacher zu Gast ist. Sie wird demonstrieren, wie gezielt ausgewählte Kleider und Farben das Körpergefühl beeinflussen, das Selbstvertrauen wecken und die natürliche Überzeugungskraft stärken können.
Begleitend zum Lesemonat läuft bis zum 15. Mai die Aktion „Before I die, I’d like to…“, die vom Amt für Weiterbildung koordiniert wird und an der sich auch die Bibliothek Hans Glauber beteiligt. Die Aktion gibt Menschen einen Anstoß zur Reflektion darüber, was in ihrem Leben wirklich wichtig ist. Auf einer Tafel auf der Terrasse der Bibliothek können sie ihre Gedanken und Wünsche dazu festhalten. 
Programm



24.04.2015

Das bewegte Buch


Mitmach-Vorlesetunde für den Kindergarten Toblach

Mit großer Begeisterung beteiligten sich die Kinder vom Kindergarten Toblach an der Mitmach-Geschichte "Das bewegte Buch" von den Krickelkrakels. Sie durften drehen, pusten, klopfen und blättern, neigen und auf zwei Eier klopfen, um zu erfahren, wer daraus schlüpft. Es wurde kräftig mitgesungen, gequakt und geküsst, die Kinder wurden immer wieder von unerwarteten Ereignissen überrascht, mit viel Phantasie und witzigen Bildern.



Eine ganze Gruppe von Illustratoren - alias Krickelkrakels - haben sich da sehr viel einfallen lassen, um Kindern Spaß zu bereiten, sie fürs Lesen zu gewinnen und aufzuzeigen, dass Bücher nicht langweilig sein müssen. Spaß hatten auch die Kinder von Toblach. 





23.04.2015

Andrè Stern begeistert

Beim Vortrag am 21.4.2015 im bis auf den letzten Platz gefüllten Gustav-Mahler-Saal im Grand Hotel begeistert Andrè Stern das Publikum mit seinen Erfahrungen des natürlichen Spielens und Lernens. Ohne je eine Schule besucht zu haben, hat er sich großes Wissen und bemerkenswerte Kompetenzen erworben. Mit Naturell und Charisma vermittelt er die Wichtigkeit des Vertrauens in die natürlichen Anlagen im Kind und auch im Erwachsenen.

Andrè Stern zu Besuch in der Bibliothek Hans Glauber



Andrè Stern, ein liebenswerter Gast! Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut!

14.04.2015

Vortrag mit Andrè Stern | Lernen und Leben aus Begeisterung

André Stern erzählt seine unglaubliche Geschichte. Es ist die Geschichte eines glücklichen Kindes, das nie die Schule besucht hat. André Stern ist ein Beispiel dafür, wie sehr man den spontanen Veranlagungen und Fähigkeiten des Kindes vertrauen kann.  
Seine Kindheit und Jugend war reich an intensiven Lernerlebnissen und gleichzeitig frei von Stress, Konkurrenzkampf, Leistungsdruck und der Jagd nach guten Noten.
André Stern, 1971 in Paris geboren und aufgewachsen, Sohn des Forschers und Malort-Gründers Arno Stern, ist verheiratet und Vater eines kleinen Jungen.
Er beherrscht neben Deutsch 4 weitere Sprachen, ist Journalist und Buchautor, Musiker, Komponist und Gitarrenbaumeister, außerdem ist er einer der Protagonisten in dem renommierten Dokumentarfilm Alphabet. Und das alles, obwohl er nie zur Schule gegangen ist und auch nicht von seinen Eltern unterrichtet wurde. Fazit: Zu Bildung und einem erfolgreichen Leben führen auch andere - kreative Wege!

Zeit:                Di 21.04.15, 20:00 Uhr
Ort:                  Toblach, Grand Hotel,
Referent/in:  André Stern, Musiker, Buchautor, Paris
Veranstalter: Bildungsausschuss und Bibliothek Hans Glauber - Toblach, koordiniert von BIWEP

Eine Veranstaltung des Projekts „DolomitArt | LandArt im Dolomiten UNESCO Welterbe“.


Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.