24.04.2015

Das bewegte Buch


Mitmach-Vorlesetunde für den Kindergarten Toblach

Mit großer Begeisterung beteiligten sich die Kinder vom Kindergarten Toblach an der Mitmach-Geschichte "Das bewegte Buch" von den Krickelkrakels. Sie durften drehen, pusten, klopfen und blättern, neigen und auf zwei Eier klopfen, um zu erfahren, wer daraus schlüpft. Es wurde kräftig mitgesungen, gequakt und geküsst, die Kinder wurden immer wieder von unerwarteten Ereignissen überrascht, mit viel Phantasie und witzigen Bildern.



Eine ganze Gruppe von Illustratoren - alias Krickelkrakels - haben sich da sehr viel einfallen lassen, um Kindern Spaß zu bereiten, sie fürs Lesen zu gewinnen und aufzuzeigen, dass Bücher nicht langweilig sein müssen. Spaß hatten auch die Kinder von Toblach. 





23.04.2015

Andrè Stern begeistert

Beim Vortrag am 21.4.2015 im bis auf den letzten Platz gefüllten Gustav-Mahler-Saal im Grand Hotel begeistert Andrè Stern das Publikum mit seinen Erfahrungen des natürlichen Spielens und Lernens. Ohne je eine Schule besucht zu haben, hat er sich großes Wissen und bemerkenswerte Kompetenzen erworben. Mit Naturell und Charisma vermittelt er die Wichtigkeit des Vertrauens in die natürlichen Anlagen im Kind und auch im Erwachsenen.

Andrè Stern zu Besuch in der Bibliothek Hans Glauber



Andrè Stern, ein liebenswerter Gast! Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut!

14.04.2015

Vortrag mit Andrè Stern | Lernen und Leben aus Begeisterung

André Stern erzählt seine unglaubliche Geschichte. Es ist die Geschichte eines glücklichen Kindes, das nie die Schule besucht hat. André Stern ist ein Beispiel dafür, wie sehr man den spontanen Veranlagungen und Fähigkeiten des Kindes vertrauen kann.  
Seine Kindheit und Jugend war reich an intensiven Lernerlebnissen und gleichzeitig frei von Stress, Konkurrenzkampf, Leistungsdruck und der Jagd nach guten Noten.
André Stern, 1971 in Paris geboren und aufgewachsen, Sohn des Forschers und Malort-Gründers Arno Stern, ist verheiratet und Vater eines kleinen Jungen.
Er beherrscht neben Deutsch 4 weitere Sprachen, ist Journalist und Buchautor, Musiker, Komponist und Gitarrenbaumeister, außerdem ist er einer der Protagonisten in dem renommierten Dokumentarfilm Alphabet. Und das alles, obwohl er nie zur Schule gegangen ist und auch nicht von seinen Eltern unterrichtet wurde. Fazit: Zu Bildung und einem erfolgreichen Leben führen auch andere - kreative Wege!

Zeit:                Di 21.04.15, 20:00 Uhr
Ort:                  Toblach, Grand Hotel,
Referent/in:  André Stern, Musiker, Buchautor, Paris
Veranstalter: Bildungsausschuss und Bibliothek Hans Glauber - Toblach, koordiniert von BIWEP

Eine Veranstaltung des Projekts „DolomitArt | LandArt im Dolomiten UNESCO Welterbe“.


09.04.2015

NAT-UR-KUNST | Vortrag mit Luis Seiwald


06.02.2015

Ein Jahr voller Horizonte



Auch 2015 darf die Bibliothek Hans Glauber auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Mit 33.555 Entlehnungen, rund 37.400 Besuchern und über 60 Veranstaltungen ist ein vielversprechender Horizont erreicht.
Edith Strobl, Dacia Maraini, Manuela Gualtieri
Zwei Drittel der Entlehnungen fallen mit einer Anzahl von rund 22.200 auf die Nonbook-Medien Bücher und Zeitschriften. Die Blockbusters im Medienangebot sind die Film-DVDs, die im vergangenen Jahr 7.828 Entlehnungen einheimsten. Im Verhältnis zum Bestand schneiden auch die Konsolenspiele u.a. elektronische Medien sehr gut ab.
Die Gesamt-Entlehnungen stiegen gegenüber dem Vorjahr leicht an. 1.556 Besucher haben die Bibliothek aktiv genutzt, was im Verhältnis fast der Hälfte der Gemeindeeinwohner entspricht. Schule und Kindergarten nutzten die Bibliothek 133 Mal. Die Zahl der Besucher belief sich insgesamt auf 37.400.
Ein Magnet für das Publikum war neben dem Medienangebot und den attraktiven Räumlichkeiten das umfangreiche, aber dennoch pointierte Veranstaltungsprogramm. Der Kunstwettbewerb „Horizonte“ lockte Kunstschaffende aus In- und Ausland an. Zwei Begegnungen, die den Horizont hinsichtlich der Rolle der Frau in der Kirche erweiterten, wenn nicht sprengten, waren die Filmpräsentation von Maria Blumencron „Jesus und die verschwundenen Frauen“ und die Buchvorstellung von Dacia Maraini „Chiara di Assisi“, zwei hochkarätige Veranstaltungen. Ein weiteres Highlight war das Finale der Fertig-Feuer-lies-Olympiade, an der rund 200 Grundschüler aus dem oberen Pustertal teilnahmen. Ein Panoptikum von Veranstaltungen vom Face-Painting bis zum Bilderbuchtheater, vom Farbtherapie-Kurs bis zur naturkundlichen Wanderung rundeten das Angebot ab und sorgten für schillernde, bewegte, klare und mitunter aufwühlende Horizonte.
Spannend bleiben die Aussichten auch auf 2015. Der legendäre Nichtschul-Besucher, Musiker und Autor Andrè Stern ist im April zu Gast und gibt Einblick darin, welche Horizonte sich fernab der Schulbildung mit der Kreativität als Lern- und Lebensmotor eröffnen können. Udo Bernhart präsentiert in einer Ausstellung die besten Bilder aus 30 Jahren Reisejournalismus und nicht zuletzt verspricht das Gemeinschaftsprojekt „DolomitArt – LandArt im UNESCO Welterbe Dolomiten“ die Entstehung neuer künstlerischer und landschaftlicher Horizonte. 

Share It