19.02.2018

Animierte Lesung zum Fasching

5 Februar 2018




Die Kinder des deutschsprachigen Kindergarten von Toblach bei der Lesung aus der Geschichte "Fischbrötchen beim Friseur" von Fredrik Vahle und dem Bilderbuch "Die Hüte der Frau Strabinski" von Heinz Janisch und Helga Bansch;







Während die Geschichte "Die Hüte der Frau Strabinski" erzählt wurde, durften die Kinder jeweils einen der im Buch beschriebenen Hüte aus Frau Strabinskis Hutgeschäft aufsetzen und wussten sehr viele Berufe zu nennen, deren Ausübung das Tragen eines Hutes verlangt.



07.02.2018

Leserollen



Wie schon im vorigen Schuljahr werden auch heuer wieder anregende und kreativ gestaltete Leserollen in der Bibliothek Hans Glauber aufgestellt.
Die Klasse 1B der Mittelschule von Toblach hatte für die Vorbereitung dieser besonderen Buchvorstellungen ungefähr einen Monat Zeit, wobei die Einführung im Jänner in der Bibliothek erfolgte, die weiteren Ausführungen in der Schule und zu Hause durchgeführt wurden. 
Die Präsentationen der Leserollen fanden dann im Februar in der Bibliothek statt.





19.12.2017

Jubiläumsfest | 30 Jahre Bibliothek Hans Glauber



Am 21. Oktober feierte die Bibliothek Hans Glauber mit vielen Bibliotheksfreunden ihr 30-jähriges Jubiläum. Es war ein fröhliches und farbenfrohes Fest, das viele Brücken schlug und den dynamischen Geist der Bibliothek lebendig werden ließ.

18.12.2017

Besuch von Kulturlandesrat Philipp Achammer



Geburtstagsbesuch von Landesrat Philipp Achammer zum 30-jährigen Jubiläum der Bibliothek Toblach am 16.12.2017. Weitere Bilder finden Sie hier.

10.11.2017

Vorlesewettbewerb



Im Rahmen des Wahlpflichtbereichs der Mittelschule von Toblach fand heuer zum ersten Mal ein Vorlesetraining und -wettbewerb statt, der von der Lehrperson Christine Kiebacher betreut wurde. Schülerinnen und Schüler aus den drei 1. Klassen maßen sich dabei vor allem im deutlichen und sinnbetonten Lesen, weitere Kriterien waren das Lesen in einem angemessenen Tempo, einer angemessener Lautstärke und Körperhaltung und der Kontakt zum Publikum.
Die insgesamt 9 Schülerinnen und Schüler stellten sich beim Finale am 26. Oktober 2017 in der Bibliothek Hans Glauber einer 4-köpfigen Jury, die sich aus drei pensionierten Lehrpersonen und der Bibliotheksleiterin Edith Strobl zusammensetzte.  Ein vorbereitetes Gedicht und ein unvorbereiteter Text wurden zum Besten gegeben.

Für die Jury war es nicht leicht, einen Sieger zu ermitteln, zumal alle Schülerinnen und Schüler sich wirklich gut vorbereitet hatten und äußerst motiviert waren.
Nach Auszählung der Punkte ging schließlich Sophia Wisthaler als Siegerin hervor.
Auf Platz 2 und 3 folgten ihr Tamina Maria Stoll und Paul Viertler.