07.02.2011

"Wohin mit unserer Alpenkultur?"


Ein Abend mit Prof. Dr. Hans Haid


Der renommierte Tiroler Volkskundler und Schriftsteller Prof. Dr. Hans Haid gestaltet in Toblach einen Abend zur stetig aktuellen Frage „Wohin mit unserer Alpenkultur“? Vor dem Hintergrund der Aufnahme der Dolomiten in das UNESCO Weltnaturerbe, gewinnen die Themen „Harter Tourismus, Zerstörung und Ausverkauf“ einmal mehr an Brisanz. Hans Haid wird in einem Impulsreferat Chancen und Gefahren der Bewirtschaftung aufzeigen und konkrete Beispiele für eine sanfte und sinnvolle Wertschöpfung aus den Alpen geben.
Im Zusammenhang mit dem Thema stellt er seine neuen Bücher, „Naturkatastrophen in den Alpen“ und den Roman „Die Landgeherin“ vor (beide im Haymon Verlag erschienen). In Letzterem kommt auch das Mythische des Gebirgslebens und das Wesen der Saligen zum Tragen.
Nicht zuletzt trägt Hans Haid Dialektgedichte in der Ötztaler Mundart vor. Als älteste bayerische Binnenmundart wurde diese 2010 von der UNESCO als „immaterielles“ Erbe ausgezeichnet.

Ort: Aula der Mittelschule Toblach|Gebrüder Baur Str. 7
Datum: 4.März 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Veranstalter: Bibliothek Hans Glauber und Naturparkhaus Toblach
Kontakt: 0474|972040

03.02.2011

Jahresbericht 2011



Die Neueröffnung der Bibliothek im April 2010 schlug mit positiven Ausleih- und Besucherzahlen zu Buche. Die Bibliothek wartete mit vielen Veranstaltungs-Höhepunkten auf und setzte entscheidende Akzente in der Benutzerfreundlichkeit. Besucher der Bibliothek genießen ein umfangreiches Angebot an Medien und Dienstleistungen, sowie ein ansprechendes Ambiente.


Bestand, Entlehnungen und Dienstleistungen

Im Jahr 2010 erweiterte die Bibliothek ihren Bestand auf 11.746 Medien. Insgesamt wurden 1.520 neue Medien in den Bestand aufgenommen.
Seit Neueröffnung konnte die Bibliothek rund 6.000 Besucher verzeichnen.
Ein enormer Zuwachs wurde bei den Entlehnungen erzielt. Mit einer Anzahl von 28.258 sind es gegenüber dem Vorjahr 4.400 Entlehnungen mehr. Eine Übersicht der statistischen Daten finden Sie hier.
Darüber hinaus nutzte die Leserschaft die rund hundert Zeitschriften und Tageszeitungen sowie den Internetzugang. Der offene Raum, die modernen Einrichtung, Terrasse, Babyecke und Wohlfühlbereich haben dafür gesorgt, dass sich die Benutzer lieber und länger in der Bibliothek aufhalten.

Veranstaltungstätigkeit

Trotz Umzugsarbeiten bot die Bibliothek Hans Glauber auch im vergangenen Jahr ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm an. Zahlreiche Aktionen für Schule und Kindergarten, als auch für die Erwachsenen wurden durchgeführt . Höhepunkte waren die Eröffnung der neuen Bibliothek im April, ein Konzert mit der Gruppe Landor, die Lesung mit Wolfgang Sebastian Baur und der Sternengeschichten-Abend mit Margret Bergmann zur Laurenzinacht. Bei der Schule fand v.a. der Podcasting-Workshop mit Klaus Adam, die Buchvorstellung „Rabe Maxl“ zum Thema erneuerbare Energien und die Einheit über indigene Völker mit Patrick Kofler großen Zuspruch. Die zwei Foto- bzw. Malwettbewerbe, sowie die Sommerleseaktion hatten sehr viele Teilnehmer. Die Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss und mit dem Bildungsweg Pustertal im Rahmen der Geschichtswoche und der Veranstaltungsreihe „Abenteuer Familie“ hat ein breites Publikum angesprochen.
Im Frühjahr hatte die Gemeinde den Beschluss gefasst, die Bibliothek als kombinierte Bibliothek – kombiniert mit der Bibliothek der Mittelschule- einzurichten. Um speziell den Bedürfnissen der Schule, aber auch der wachsenden Nutzung gerecht zu werden, wurde deshalb eine Teilzeitstelle für eine Schulbibliothekarin geschaffen, die seit Anfang Dezember besetzt ist.

Ausblick

Damit soll das Potential der neuen Bibliothek im angebrochenen Jahr voll ausgeschöpft werden. Geplant sind unter anderem literarische Begegnungen mit Hans Haid, Maria Blumencron, Ö3-Journalist Wolfgang Böhmer und Alfred E. Mair. Alois Krautgartner, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Naturheilkunde, wird ebenfalls zu Gast sein. Nicht zuletzt wird eine intensive Zusammenarbeit mit der Mittelschule angestrebt und die Basis für ein erlebnisreiches Lernen geschaffen.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.