07.03.2012

Prämierung Malwettbewerb

„Hoch hinaus im Heißluftballon“

Auch heuer hat die Bibliothek Hans Glauber gemeinsam mit dem OK Balloon-Festival einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Hoch hinaus im Heißluftballon“ und richtete sich an die Grundschüler der 4. und 5. Klassen.  Am 7. März wurde die Ausstellung der eingereichten Werke eröffnet und die Sieger prämiert.


1. Preis

Lukas Patzleiner (Niederdorf)


Hier steht der Ballon ganz eindeutig im Mittelpunkt und ist sehr interessant und spannend gemalt. Die vielen Farben und unterschiedlichen Zeichen bringen sehr viel Bewegung ins Bild und drücken Gefühle und Emotionen aus.

2. Preis

Alina Kiebacher (4b Toblach)


Die verschiedenen Techniken bestechen den Betrachter. Die Farbwahl, der vielschichtige Hintergrund, die Größe vom Korb und die vielen Passagiere haben die Jury überzeugt.


3. Preis

Maria Rader (4b Toblach)



Die Perspektive im Bild ist gut gelungen. Die Berge wirken fast wie riesige Wellen. Die Farbkontraste zwischen den Blau- und Grautönen im Hintergrund und dem Gelb im Vordergrund wirkt sehr spannend.


Nominierung:

Lisa Pider (4a Toblach)

Das Bild vermittelt das Gefühl, hoch oben zu sein. Man spürt Erhabenheit und Freiheit. Der riesengroße Mond und die Nähe der Berge geben dem Bild eine besondere Note.


In Anwesenheit von BM Guido Bocher, Vizebürgermeister Bernhard Mair, Präsident des OK Balloon-Festival Alexander Strobl, Bibliotheksleiterin Edith Strobl und Clown Francesca Pippilona wurden die Sieger prämiert. Die drei Hauptpreisträger erhielten jeweils eine Fluglaterne und einen Gutschein für ein schönes Abendessen im Hotel Rosengarten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.